Wasser für Tshikapa

Demokratische Republik Kongo

Ausgangslage

In Tshikapa gibt es wenige bis keine Möglichkeiten für die Bevölkerung an sauberes Trinkwasser zu gelangen. Zwar fließt in unmittelbarer Nähe ein größerer Fluss, doch dessen Wasser ist verunreinigt, da viele Menschen im Uferwasser ihre Notdurft entrichten. Dennoch stellt der Fluss für die Meisten die einzige Möglichkeit dar, sich zu waschen, und Wasser für die Familien zu beschaffen, indem sie versuchen in Behältern sedimentfreies Oberflächenwasser abzuschöpfen. Diese Umstände führen zweifelsfrei zur Ausbreitung von Krankheiten in einer Region, in der die medizinische Versorgung ohnehin kaum vorhanden ist. Unser Partnerverein Budikaddidi betreibt zwar im Norden der Stadt einen Brunnen, jedoch ist dieser alt und liefert verunreinigtes Wasser. Außerdem ist diese Quelle für eine Bevölkerung von mehreren tausend Menschen schlicht nicht ausreichend. Für die Menschen, die etwas außerhalb leben, bleiben oft nur zeitaufwändige Fußmärsche zu den wenigen verbliebenen natürlichen Wasserquellen in der Umgebung.

Unser Ziel

In Zusammenarbeit mit unserer Partnerorganisation Budikaddidi vor Ort wollen wir die Versorgung mit sauberem Trinkwasser für zwei- bis fünftausend Haushalte ermöglichen.

Der Projektort

Tshikapa ist zwei Tagesreisen von der Hauptstadt Kinshasa entfernt und nahe der Grenze zu Angola gelegen. Unser Partnerverein Budikadidi ist hier aktiv und betreibt unter Anderem zwei Schulen. Einer der Gründer der Organisation ist Pfarrer Panu, der seit einiger Zeit in Landau in der Pfalz lebt und durch den die Zusammenarbeit mit Keep Smiling zustande kam.

Bei der Reise zu unserem Projektort wurde schnell klar, dass wir das Richtige am richtigen Ort tun. Die Einheimischen leben in großer Armut und sind sehr dankbar, dass es in Deutschland Menschen gibt, die sich für sie einsetzen.

Hilf uns, zu helfen!

Unterstütze unsere Projekte mit einem Betrag deiner Wahl.